Superfoods

Was sind Superfoods?

Seit vielen Jahren beschäftigen wir in unsererer Trattoria in Osnabrück

mit Superfoods, aber was ist das eigentlich?

In unserem kleinen Guide erzählen wir euch davon.

Schon wieder jemand, der dir erzählen will, wie wichtig Superfoods sind?

Das hätte ich vor ein paar Jahren auch gedacht. Aber was glaubst du, woher der Name Superfoods kommt? Weil sie super sind. Super Food eben. Und ebenso gesund wie nährreich. Ich zähle die Superfoods zu meiner ganzheitlichen Ernährung absolut dazu. Sie gehören mit zum Besten, was ich meinem Körper bieten kann – ganz ohne Maya-Mythen und Geschichten von magischen Heilkräften.

Wer Superfoods überteuert findet, weiß nicht von ihrem hohen Nutzen. Genau hier will dieser Guide ansetzen: Er soll detailreiche Informationen zu den einzelnen Superfoods geben und darüber aufklären, was diese dir und deiner Gesundheit im Alltag bringen. Außerdem kannst du die Superfoods direkt vor oder nach dem Lesen einmal ausprobieren, im letzten Teil findest du ein paar leckere Rezepte dazu.

Ich bin Lorenzo Grani, Gründer der Trattoria am Rathaus, und des Grani Alimentari Feinkosthandels in der wunderschönen Altstadt Osnabrücks. Ich bekoche meine Gäste mit regionalen Zutaten von traditionellen Erzeugern und achte dabei auf Nachhaltigkeit und höchste Bio-Qualität. Seit Jahren biete ich Superfoods in meinem Shop an, um ein ganzheitliches Ernährungskonzept in die kleinste Großstadt Norddeutschlands zu bringen. Das Thema Superfood ist mir schon lange eine Herzensangelegenheit, um ein ganzheitliches, achtsames Ernährungskonzept in die kleinste Großstadt Norddeutschlands zu bringen. Natürlich kannst du die Superfoods auch in deine Stadt liefern lassen sowie ins europäische Ausland. Schau dazu gerne in meinem Onlineshop vorbei: www.grani-alimentari.shop.

Komm gerne mal rum, wie man so schön in Osnabrück sagt – und genieße deinen neuen Alltag mit den Superfoods. Viel Spaß beim Lesen, Lernen und Ausprobieren.

/tmp/con-6202e5497f220/66_Category.jpg

Baobab: 

WOHER KOMMT BAOBAB?

Eher bekannt unter dem Namen des afrikanischen „Affenbrotbaums“, wird Baobab im südlichen Gebiet der Sahara angebaut. Die Bäume sind oftmals mehrere Jahrhunderte alt, haben einen dicken Stamm; die Frucht selbst ist eiförmig. Letzteres hängt von der spezifischen regionalen Herkunft ab, immerhin hat Afrika 55 Staaten und damit verschiedene klimatische Bedingungen. Affenbrotbäume sind akut vom Klimawandelbedroht, achte also darauf, dass du dieses Superfood mit entsprechendem Gütesiegel kaufst.

 

WAS KANN BAOBAB?
Baobab gehört zu den wichtigsten Nahrungsmitteln für Mensch und Tier vieler afrikanischer Staaten – will
heißen, Baobab tut allen gut! Es übersteigt den Vitamin C Gehalt einer Orange vielfach und sorgt für beste Stimmung im körpereigenen Haushalt. Die vielen Ballaststoffe senken den Cholesterinspiegel immens
und fördern dein Herz-Kreislauf-System nachhaltig. Sogar Menschen mit Diabetes haben etwas davon:
Verdauungsprozesse und die Aufnahme von Kohlenhydraten werden angenehm verlangsamt. Das Schönste
zum Schluss: Baobab sorgt für eine geschmeidige Haut.

WIE LÄSST ES SICH EINSETZEN?
Baobab ist neuerdings in jeder modernen Küche
anzutreffen. In Hollywood wird es in Pulverform verzerrt,
die Stars schwören auf den Gewichtsverlust. Ansonsten
wirkt das Superfood Wunder in süßen Smoothies,
gesunden Bowls oder leichten Joghurts. Sein klebriges
Pektin ist ein effektiver und gesunder Helfer in der Küche:
um Saucen besser zu binden, Puddings zu kochen, oder
als Dazugabe zu Mehl mit wenig oder ohne Gluten.

Feinstoff_Dose_gerstengras_schatten